Ad Audience und Arvato Services schließen Pakt für Crossmedia-Kampagnen

Montag, 06. September 2010
Die Gründer von Ad Audience
Die Gründer von Ad Audience

Kurz vor der Onlinemarketing-Messe Dmexco Mitte September in Köln geben das Targeting-Joint-Venture Ad Audience und der Dienstleister für Kundenkommunikation Arvato Services eine strategische Partnerschaft bekannt. Ziel ist es, medienübergreifende Beschreibungen von Standard-Zielgruppen für crossmediale Kampagnen zu entwickeln. Ab dem 1. Quartal 2011 soll es Werbungtreibenden und Mediaagenturen damit möglich sein, kombinierte Mailing- und Display-Kampagnen auf Basis einer einheitlichen und medienübergreifenden Zielgruppen-Scorecard zu planen. Damit soll die Zielgruppenansprache verbessert und Streuverluste minimiert werden. "Mit Arvato Services haben wir einen starken strategischen Partner gefunden, der unseren Werbekunden eine intelligente Verknüpfung von Online- und Offline-Welten ermöglicht. Diese Partnerschaft wird dazu beitragen, dass Targeting im Online-Marketing weiterhin an Bedeutung gewinnt und immer mehr zum Standard wird", kommentiert Frank Herold, Geschäftsführer von Ad Audience, die Kooperation.

Zum Hintergrund: Ad Audience wurde 2010 als Joint Venture der Vermarkter G+J Electronic Media Sales, IP Deutschland, Seven-One Media und Tomorrow Focus gegründet und bündelt die Online-Reichweite dieser vier Gesellschafter. Mittels Targeting wollen die Vermarkter gemeinsam eine verfeinerte Zielgruppenansprache ermöglichen. Arvato Services gehört als Tochter von Arvato zum Bertelsmann-Konzern. Das Unternehmen ist ein Anbieter für umfassende und ganzheitliche Lösungen zur Kundengewinnung. Neben der Haushaltsdatenbank der Tochter AZ Direct verfügt Arvato Services über Erfahrung in der Auswahl und Analyse von Zielgruppen. bn
Meist gelesen
stats