Abschied von Jörg Zintzmeyer

Donnerstag, 14. Mai 2009
Jörg Zintzmeyer
Jörg Zintzmeyer

Obwohl sein Name eher der Marketing- und Designszene geläufig ist, kennt jeder Schweizer den Lieblingsentwurf von Jörg Zintzmeyer. Mehr noch: Er hat ihn stets zur Hand. Tag für Tag. Der Designpionier gestaltete in den 90er Jahren die nach wie vor aktuelle Schweizer Banknotenserie: Die Signatur des Designers findet sich auf jedem Geldschein. Jörg Zintzmeyer, der - wie jetzt bekannt wurde - am vergangenen Dienstag im Alter von 61 Jahren starb, schuf nicht nur Entwürfe für Banknoten und Briefmarken. Seine viel beachteten Markenauftritte, darunter BMW, Deutsche Telekom, Lufthansa und Tui, sind ebenso allgegenwärtig.

Sein Lebenswerk umspannt die Entwicklung vom Grafikdesign hin zur Corporate Identity. Nach seiner Ausbildung zum Grafiker verdiente sich Jörg Zintzmeyer seine ersten Sporen als Gestalter in Mailand und London. 1976 gründete er seine Corporate-Identity-Beratung Zintzmeyer & Lux, fusionierte diese 1996 mit Interbrand zu Interbrand Zintzmeyer & Lux, begleitete die Integration in das weltweit agierende Netzwerk sowie den weiteren Ausbau der führenden Marktstellung in Europa. Die operative Leitung seines Unternehmens übergab er 2001 an Jürgen Häusler, 2006 zog er sich dann auch aus dem Verwaltungsrat von Interbrand Zintzmeyer & Lux zurück, um sich fortan der Beratung von auserwählten markenstrategischen Projekten zu widmen.

„Jörg Zintzmeyer hat uns, unsere Kultur und unseren Anspruch geprägt", so Jürgen Häusler, Chairman von Interbrand Central and Eastern Europe, in einer Mitteilung: „Unzähligen Marken und Unternehmen gab der ein unverwechselbares Gesicht", resümiert Häusler.

Nicht nur die Agentur trauert um Zintzmeyer. Auch die „Neue Zürcher Zeitung" verabschiedet sich mit einem bewegenden Nachruf: „Jörg Zintzmeyer war Pionier einer ganzen Branche; er hat das Verständnis von Design und Markenpflege nachhaltig verändert. Sein Anliegen war die Gestaltung von Ideen". Bei aller internationaler Anerkennung: Sein „herzliebstes Projekt", wie er es nannte, blieb das Design der Schweizer Banknoten. fw
Meist gelesen
stats