"Ab durch die Mitte" im HORIZONT-Check: Quizshow auf Speed

Dienstag, 03. Juli 2012
Daniel Boschmann moderiert "Ab durch die Mitte"
Daniel Boschmann moderiert "Ab durch die Mitte"


Eine "smarte Revolution" hat Geschäftsführer Joachim Kosack für den Vorabend von Sat 1 angekündigt. Aber eine neue Quiz-Show mitten in der Todeszone? Oje, dachte man sich, das kann ja nix werden. Aber entgegen den Erwartungen hat "Ab durch die Mitte" durchaus das Zeug, den Vorabend von Sat 1 kräftig zu entstauben. Und falls die Show beim Publikum doch durchfällt, ist zumindest Moderator Daniel Boschmann eine echte Entdeckung. Eigentlich ist das Thema Quizshow ja langsam aber sicher mal durch. Das Genre wurde mittlerweile schon in unzähligen Varianten durchgekaut. Doch "Ab durch die Mitte" schafft es, der Gattung durch eine radikale Beschleunigung noch einmal eine überraschend neue Facette abzugewinnen. Das Spielprinzip des "schnellsten Quiz' der Welt": Eine Kandidatin tritt gegen zehn Gegner an. Die Kontrahenten müssen abwechselnd jeweils eine Frage beantworten. Jeder hat 20 Sekunden Zeit, um die richtige Antwort zu finden, die durch einzelne Buchstaben vorgegeben ist. Wer die Antwort nicht weiß, für den heißt es im wahrsten Sinne des Wortes "Ab durch die Mitte!": Alle Teilnehmer stehen auf Falltüren, die sich öffnen, sobald eine Frage nicht richtig beantwortet wird. Der Hauptkandidat kann mithilfe von drei Jokern immerhin drei Fragen an seine Gegner abgeben, wenn er die Antwort nicht weiß. Wer gegen alle zehn Gegner besteht, kannn am Ende maximal 50.000 Euro mit nach Hause nehmen. 

"Ab durch die Mitte": Wer falsch liegt, fliegt raus
"Ab durch die Mitte": Wer falsch liegt, fliegt raus
Durch das Spielprinzip fällt die in vielen Quizshows ausgiebig zelebrierte Suche nach der richtigen Antwort sehr kurz aus - sorgt aber für reichlich Spannung. Die Kehrseite der Medaille: Da die Zeit für die richtige Antwort knapp bemessen ist, sind die Fragen recht schlicht gehalten. Durch das hohe Tempo wirkt "Ab durch die Mitte" wie eine Quizshow auf Speed - macht aber auch eine Menge Spaß.

Eine echte Frischzellenkur für das Genre ist auch Moderator Daniel Boschmann. Der 31-jährige Charakterkopf, der bislang beim Radiosender You FM und bei Events moderiert hat, ist schlagfertig, sympathisch und genauso schnell wie die Show selbst. Sollte "Ab durch die Mitte" beim Publikum durchfallen, der 1,90 große Niedersache wird mit Sicherheit früher oder später wieder auftauchen.

Gerade einmal vier Wochen hat "Ab durch die Mitte" nun Zeit, um sich beim Publikum zu bewähren. Das ist nicht gerade viel - selbst für das schnellste Quiz der Welt. Der Auftakt gibt leider nicht viel Anlass zur Hoffnung: Gerade einmal 1,27 Millionen Zuschauer verfolgten die erste Ausgabe der Show am Montag (7,1 Prozent MA). In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen blieb "Ab durch die Mitte"  mit 7,1 Prozent Marktanteil sogar noch hinter den Werten zurück, die die vorzeitig abgesetzte Serie "Lenßen" zuletzt erzielte. Auch Daniel Boschmann muss also ordentlich Gas geben, sonst heißt es auch für ihn am Ende: "Ab durch die Mitte". dh
Meist gelesen
stats