Aart de Geus wird Chef der Bertelsmann-Stiftung

Freitag, 27. April 2012
Aart de Geus
Aart de Geus

Der Niederländer Aart de Geus übernimmt Anfang August den Vorstandsvorsitz der Bertelsmann Stiftung. Der 56-jährige ehemalige Arbeitsminister der Niederlande folgt auf Gunther Thielen, 69, der altersbedingt aus dem Gremium ausscheidet. Mit der Berufung von de Geus, der seit September 2011 die Bereiche Europa, Arbeitsmarkt und Globalisierung der Stiftung verantwortet, wolle man einen "schrittweisen Generationenwechsel" herbeiführen und eine ausgewogene Alterszusammensetzung des Vorstands erreichen, teilt die Stiftung mit.

Ursprünglich sollte Brigitte Mohn, Tochter von Konzernerbin Lz Mohn, an die Spitze der einflussreichen Stiftung rücken. Aus familiären Gründen könne sich Brigitte Mohn aber in der nächsten Zeit nicht voll auf ihre Aufgaben in der Stiftung konzentrieren, sagte Thielen gegenüber "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Wir machen jetzt einen schrittweisen Generationswechsel. Wenn de Geus pensioniert wird, ist immer noch genügend Zeit für Brigitte Mohn, an die Spitze zu rücken", zitiert die Zeitung den ehemaligen Bertelsmann-Chef.

Der Niederländer de Geus war von 2002 bis 2007 niederländischer Minister für Arbeit und Soziales unter Ministerpräsident Jan Peter Balkenende. Im Anschluss wurde er zum stellvertretenden Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD berufen, wo er unter anderem die Bereiche Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit, Migration und Unternehmensführung verantwortete.

"Aart De Geus hat die Mitarbeiter der Bertelsmann Stiftung mit seiner großen Erfahrung in unterschiedlichsten Kulturen und mit seinen überzeugenden Führungsqualitäten schnell für sich eingenommen", sagt die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Stiftung Liz Mohn. "Ich wünsche ihm als künftigem Vorstandsvorsitzenden viel Erfolg und freue mich auf die Zusammenarbeit."

Zum Jahreswechsel gibt Thielen auch den Aufsichtsratsvorsitz der Bertelsmann AG ab. Nach Informationen der "FAZ" soll Christoph Mohn neuer Chef des Aufsichtsgremiums werden. dh
Meist gelesen
stats