AWK verzeichnet überproportional gutes Quartal

Dienstag, 25. April 2006

Die AWK Außenwerbung in Koblenz erzielt im ersten Quartal 2006 ein Buchungsplus von 11,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit ist der Zuwachs höher als der Branchenschnitt für das Medium Plakat, der laut Nielsen Media Research in den ersten drei Monaten bei plus 9,2 Prozent liegt. AWK-Firmengründer Günter Freud nennt als Gründe für den Erfolg die gestraffte Logistik und das konsequente Ausschöpfen aller Einsparpotenziale. Positiv habe sich auch der gestraffte Dekadenplan ausgewirkt, der zu Jahresanfang in Kraft getreten ist. Dem weiteren Geschäftsverlauf sieht AWK positiv entgegen: "Nach der Logistik- gehen wir jetzt in die Vermarktungsoffensive", erklärt Geschäftsführer Manfred Holtermann. Die Firmengruppe Freund, zu der AWK gehört, hat 2005 ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 22 Millionen Euro erzielt. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei über 10 Millionen Euro. Gegenüber 2004 stellt dies eine Verdoppelung dar. se

Meist gelesen
stats