AWA 2000: Kundentitel stützen Printreichweite

Dienstag, 11. Juli 2000

Stabile Reichweiten weist die diesjährige Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) für den Printbereich aus. Hauptstütze sind dabei die Anzeigenblätter und Kundenzeitschriften, die über 2,1 Millionen Leser hinzugewinnen konnten. Unter den Publikumszeitschriften gewannen insbesondere die Segmente Koch- und Rezeptzeitschriften, Lifestyle- sowie EDV-Zeitschriften, die Wirtschaftspresse sowie Aktuelle und Lesezeitschriften Leser hinzu. Im Segment der Programmpresse konnte lediglich die Gruppe der 14-Täglichen zulegen. Unter den Top-Reichweitengewinnern der Publikumszeitschriften verbuchte auf Platz 1 "Computer-Bild" ein Plus von 0,58 Millionen (3,34 Millionen Reichweite), auf Platz 2 "TV Movie" einen Reichweitengewinn von 0,52 Millonen (6,17 Millionen Reichweite) und auf Platz 3 "Bild am Sonntag" einen Reichweitengewinn von 0,34 Millionen (12,06 Millionen Reichweite). Unter den Newcomern erzielte "Geo Special" die höchste Reichweite mit 3,4 Prozent (2,16 Millionen) gefolgt von "Tomorrow" mit 1,7 Prozent (1,09 Millionen). Bei den Titeln "Focus", "Spiegel" und "Stern" sicherte sich der "Stern" mit einem Reichweitenzuwachs um 0,09 Millionen auf 7,53 Millionen die Führungsposition. Der "Spiegel" folgt mit einem Zuwachs um 0,06 Millionen auf 5,98 Millionen. "Focus" verlor 0,11 Millionen und liegt damit bei einer Reichweite von 5,42 Millionen. Den Zahlenkampf der Musiksender konnte MTV für sich entscheiden. Mit einer Verbesserung in der Reichweite um plus 25 Prozent auf 7,1 Prozent (4,55 Millionen) liegt er vor Viva, das um 5 Prozent auf 6,8 Prozent (4,38 Millionen) zulegte.
Meist gelesen
stats