ATV sendet als erster landesweiter Privatkanal in Österreich

Montag, 04. Februar 2002

ATV heißt der Sender, mit dem nun auch in Österreich die Ära des Privatfernsehens eingeläutet wird. Unter 27 Bewerbern konnte sich der bereits im Wiener Kabel sendende Kanal bei der Lizenzbehörde Komm-Austria durchsetzen.

Der Sender gehört zu 33 Prozent der Tele-München-Gruppe des Filmhändlers Herbert Kloiber, zu 20 Prozent der SBS Broadcasting Group, zu 13 Prozent dem Wiener Kabelnetzbetreiber UPC Telekabel und dem Investor Bawag zu 29 Prozent.

ATV-Geschäftsführer Tillman Fuchs hofft, in sieben bis acht Jahren einen Marktanteil von 4 bis 6 Prozent und Erlöse von 80 Millionen Euro pro Jahr zu erreichen. Österreich ist das letzte der europäischen Länder, das einen eigenen Privatfunk genehmigt hat.
Meist gelesen
stats