AS&S und RMS legen Preise für Radio-Werbung vor

Donnerstag, 22. September 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbepreis Einzelsender ARD Kombi Portfolio Robert Lackner


Im kommenden Jahr steigen die Werbepreise über das gesamte Portfolio der ARD Werbung Sales & Services inklusive der übrigen ARD-Angebote aus Einzelsendern und Kombis um 2,8 Prozent. Die Angebote der Radio-Marketing-Service (RMS) werden im Schnitt um 2,1 Prozent teurer. "Unsere moderate Preisanpassung bestätigt Radio als günstigen und leistungsfähigen Werbepartner", sagt Robert Lackner, Direktor Marketing & Sales bei AS&S. Durch kontinuierlichen Reichweitengewinne über das gesamte Portfolio bleibe AS&S ein wirtschaftlicher Anbieter.

Der durchschnittliche Tausend-Kontakt-Preis der AS&S-Kombi Nr. 2 beträgt im kommenden Jahr bei den 14- bis 49-Jährigen Hörern 2,56 Euro. Das entspricht einer Steigerung um 5,8 Prozent. Die deutlichere Preissteigerung erklärt AS&S damit, dass die Kombi um SWR1 RP erweitert wurde und eine Reichweitensteigerung von 2,4 Prozent aufweise.

Die RMS erhöht die Preise für die RMS West Kombi um 6 Prozent auf 14.273 Euro für einen 30-Sekünder, die RMS Ost Kombi wird um 10,5 Prozent billiger. Ein 30-Sekünder kostet im kommenden Jahr in dieser Kombi durchschnittlich 2081 Euro.

RMS geht 2006 mit einer Reihe neuer Werbeangebote an den Start, darunter der sogenannte "Exklusiv-Block", der aus maximal drei Radiospots oder sechzig Sekunden Werbezeit bestehen soll. ra

Meist gelesen
stats