AS&S Radiostars: Studio Funk räumt ab

Donnerstag, 14. Mai 2009
Abräumer des Abends: Torsten Hennings von Studio Funk (Mitte)
Abräumer des Abends: Torsten Hennings von Studio Funk (Mitte)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Radiostar Hamburg Berlin ADC Frankfurt Saatchi & Saatchi


Sieg auf der ganzen Linie für Studio Funk: Jeder der sieben Spots, die die Jury bei den AS&S Radiostars 2009 auszeichnet, ist entweder von Studio Funk in Hamburg oder von Studio Funk in Berlin produziert, darunter auch die beiden Gewinner des "Radio-Superstars". Nach einem goldenen Nagel beim ADC holen die Spots aus der Volkswagen-Kampagne "Absurd geringer Verbrauch" den erstmals vergebenen Sonderpreis. Die fast eine Minute langen Commercials stehen für einen ungewöhnlichen Umgang mit dem Medium. Das "Gedicht" siegt außerdem in der Kampagne Text und teilt sich dort den Sieg mit "Jägerzaun" für das Magazin "Deutsch".

Im Vergleich zum Vorjahr lag die Zahl der eingereichten Arbeiten für die AS&S Radiostars mit 290 um 30 niedriger. Am wenigsten Einreichungen zählte die Katergorie Crossmedia, die auch leer ausgeht. "Es gibt kein Briefing mehr, das nicht crossmedial ausgerichtet ist. In dem Kreativwettbewerben findet sich das jedoch nicht wieder", kritisiert der Jury-Vorsitzende Burkart von Scheven,  Chief Creative Officer von Saatchi & Saatchi in Frankfurt. Er appeliert an die Agenturen künftig mehr Arbeiten einzureichen.

Die AS&S Radiostars 2009 werden am Donnerstag, 14. Mai 2009 in Frankfurt vergeben. Alle Sieger-Spots zum Anhören stehen unter "Kreation" am Ende der Meldung. pap
Meist gelesen
stats