AS&S Radio verbucht Umsatzminus

Donnerstag, 12. Juni 2008
ARD-Werbung Sales & Services meldet ein Minus von 5,8 Prozent
ARD-Werbung Sales & Services meldet ein Minus von 5,8 Prozent

Für den Frankfurter Hörfunkvermarkter AS&S Radio waren die ersten vier Monate des laufenden Geschäftsjahres durchwachsen. Im 1. Terzial erreichte die Tochterfirma der ARD-Werbung Sales & Services einen Bruttoumsatz von 138 Millionen Euro, was gegenüber dem Vorjahr ein Minus von 5,8 Prozent bedeutet. Auch die gesamte Gattung verzeichnet Rückgänge: Laut Nielsen Media Research erzielte das Medium Radio einen Bruttoumsatz von 395 Millionen. Das sind 5,3 Prozent unter dem Vorjahreswert.

"Die Werbegattung Radio hat in den ersten Monaten des Jahres nicht die von uns erwartete Nachfrage erhalten. In der Einzelbetrachtung liegen der April und auch der Mai jedoch eindeutig über Vorjahr. Dieser Trend wird über den Sommer hin anhalten", sagt die designierte Geschäftsführerin von AS&S Radio, Esther Raff. Sie ist zuversichtlich, das Jahr 2008 in Summe positiv abzuschließen. Vor allem die EM beschere Wachstumsimpulse. bn
Meist gelesen
stats