ARD will junges Publikum ansprechen

Donnerstag, 06. März 2008
Wirbt um die Jugend: ARD-Vorsitzender Fritz Raff
Wirbt um die Jugend: ARD-Vorsitzender Fritz Raff

Die ARD will sich künftig deutlicher an junge Zuschauer richten. Dies betonten die Teilnehmer der ersten Fachtagung zum Thema öffentlich-rechtlicher Rundfunk und Jugend, die in München stattfand. "Eine zielgerichtete Ansprache der Jugend ist für die ARD von großer strategischer Bedeutung", sagte Gremienvorsitzender Volker Giersch. Wenn man den gesellschaftlichen Auftrag weiterhin erfüllen wolle, sei die Entwicklung einer ARD-Gesamtstrategie mit Fokus auf das junge Publikum erforderlich, zu der auch eine "originäre Online-Ermächtigung" gehöre. Ohne diese könne man jugendaffine Formate nicht umsetzen.

Der ARD-Vorsitzende Fritz Raff wies auf die hohe Technikaffinität und Innovationsbereitschaft der 14- bis 29-Jährigen hin: "Sie nutzen besonders die neuen Plattformen bereits täglich. Hier müssen wir ihnen begegenen, zum Beispiel im Internet oder über Handy-TV. Aber wir dürfen dabei die klassischen Medien nicht vernachlässigen, sondern müssen auch hier durch gezielte Angebote wie Jugendwellen im Hörfunk oder spezielle Formate im Fernsehen überzeugen.

Die abschließende Podiumsdiskussion der Tagung wird am Freitag, 7. März um 14.45 Uhr auf Phoenix und am Sonntag, 9. März um 22.30 Uhr auf BR Alpha gesendet. jf

Meist gelesen
stats