ARD wegen Globetrotter-Jacken unter Druck

Montag, 06. November 2006

Wieder Ärger um Produktionsbeihilfen bei der ARD: Laut "Bild"-Zeitung hat sich die ARD rund 450 hochwertige Gore-Tex-Jacken von dem Trekking-Ausrüster Globetrotter im Gesamtwert von über 100.000 Euro schenken lassen. Vor einer Woche hatte Asien-Korrespondent Armin-Paul Hampel eine Jacke mit deutlich sichtbarem Globetrotter-Logo während einer Live-Schaltung getragen. Gegenüber der "Bild" verteidigte die ARD die Jacken als zulässige Produktionhilfe, da es keine vertragliche Regelung über die Verwendung der Jacken gebe. Die ARD war in der Vergangenheit des öfteren wegen unerlaubter Produktplatzierungen und Produktionbeihilfen öffentlich unter Druck geraten. 2005 hatte das Bekanntwerden von sogenannten Product Placements in der Vorabend-Serie "Verbotene Liebe" einen Skandal ausgelöst. dhe

Meist gelesen
stats