ARD vertraut am Vorabend wieder auf altes Programmschema

Donnerstag, 19. April 2012
Das Erste dreht die Uhren am Vorabend wieder zurück auf Null
Das Erste dreht die Uhren am Vorabend wieder zurück auf Null


Rolle rückwärts: Das Erste kehrt nach dem Ende von "Gottschalk Live" Anfang Juni zum alten Programmschema zurück. Noch unklar ist, wann die neue Quizshow "Null gewinnt" mit Dieter Nuhr laufen wird. Zur Erinnerung: Für "Gottschalk Live" hatte die ARD im Januar den gesamten Sendeablauf am Vorabend umgekrempelt. Das Magazin "Brisant" und die "Daily Soap "Verbotene Liebe" wurden gekürzt, die Vorabendserien mussten ihren traditionellen Sendeplatz um 18.50 Uhr räumen. Ab Juni - "Gottschalk Live" wird am 7. Juni zum letzten Mal auf Sendung gehen - kehren die meisten Formate dann wieder auf ihre alten Sendeplätze zurück.

Der Vorabend beginnt nach wie vor um 17.15 Uhr mit dem Magazin "Brisant", das wieder zehn Minuten länger wird. Im Anschluss - die genauen Zeiten stehen noch nicht fest - folgt die Daily Soap "Verbotene Liebe". Die Vorabendserien "Großstadtrevier" und die "Heiter bis tödlich"-Krimis werden wohl wieder ihren alten Sendeplatz um 18.50 Uhr bekommen, was den Vorteil hat, dass sie sich kaum noch mit der erfolgreichen ZDF-Serie "Soko" überschneiden.

Auch in der Viertelstunde vor der "Tagesschau" werden die Uhren ab dem 8. Juni wieder zurückgedreht: Der Countdown bis zur Primetime beginnt dann wieder mit "Wissen vor 8", dem Wetter und "Börse im Ersten".

Noch unklar ist, wann die Quizshow "Null gewinnt" mit Dieter Nuhr auf Sendung geht. Sie sollte eigentlich in der Sommerpause den Sendeplatz von "Gottschalk Live" um 19.20 Uhr füllen. Eine Möglichkeit wäre der Sendeplatz um 18.50 Uhr am Freitag. Derzeit ist freitags um 18.30 Uhr Kai Pflaume mit "Drei bei Kai" auf Sendung - allerdings mit unbefriedigenden Zuschauerzahlen. dh
Meist gelesen
stats