ARD und ZDF liegen im Februar vorn

Freitag, 01. März 2002

In Salt Lake City gab es für die öffentlich-rechtlichen Anstalten mit der Übertragung der Olympischen Spiele auch das Quotengold im Februar zu gewinnen. So wollten 11,41 Millionen Zuschauer im Ersten das Einzelspringen von der 120-Meter-Schanze sehen (Marktanteil 40,9 Prozent). 10,23 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Biathlon-Übertragungen (Marktanteil 33,3 Prozent). Aber auch der "Countdown Grand Prix Eurovision" trug mit 8,71 Millionen Zuschauern zur positiven Februarbilanz bei.

Damit liegt das Erste bei den Februarzahlen der GfK im gesamten Zuschauermarkt mit einem Marktanteil von 16,1 Prozent klar vorn. Dicht auf den Fersen folgt das ZDF mit 15,7 Prozent. RTL erreicht einen Marktanteil von 13,2 Prozent, Platz 4 belegen die zusammengefassten Dritten Programme mit einem Anteil von 13,0 Prozent. Sat 1 erreicht mit 10,0 Prozent den fünften Rang in der Publikumsgunst, dahinter folgt Pro Sieben (6,6 Prozent). Bei den 14- bis 49-Jährigen haben die Privaten allerdings deutlich besser abgeschnitten. Mit einem Marktanteil von 15,6 Prozent konnte sich RTL vor Pro Sieben (11,8 Prozent), Sat 1 (11,5 Prozent), ARD (11,2 Prozent) und ZDF (10,1 Prozent) platzieren.
Meist gelesen
stats