ARD trennt sich für Harald Schmidt vom Uefa-Cup

Freitag, 19. November 2004

Um die neue Harald-Schmidt-Show finanzieren zu können, gibt die ARD die Spiele des Fußball-Uefa-Pokals auf. Dies sagte Programmchef Günter Struve der "Financial Times Deutschland". Ein Ausstieg aus dem Vertrag über die Übertragungsrechte war bereits vor dem Engagement Schmidts im Gespräch, um so Gebührenausfälle zu finanzieren.

Vom DFB-Ligapokal hatte sich die Sendeanstalt bereits im Sommer getrennt. Der Etat für Auslandsspiele der Fußball-Nationalmannschaft soll allerdings nicht gesenkt werden. Es ist geplant, einen Großteil der Ausgaben für den Entertainer über Sponsoring zu refinanzieren. Außerdem zieht sich die ARD im Radssport als Sponsor des T-Mobile-Teams zurück. nr
Meist gelesen
stats