ARD Werbung und ZDF Werbefernsehen gehen getrennte Wege

Montag, 07. April 2003

Nachdem sich die Werbezeitenvermarkter der Öffentlich-Rechtlichen, ARD-Werbung Sales & Services (ASS) und ZDF-Werbefernsehen entschlossen haben, in der Sportvermarktung getrennte Wege zu gehen, kochen auch die Gerüchte über den Abbruch der Verhandlungen zur Zusammenlegung des gesamten Werbezeitenverkaufs wieder hoch. Wie die ARD-Werbung bestätigt, sind entsprechende Gespräche bereits im Januar beendet worden. Seit Mitte letzten Jahres war über die Fusion der Vermarktung unter der Federführung der ASS diskutiert worden.

Für ein im Dezember von ASS vorgelegtes Konzept, konnte ZDF-Intendant Markus Schächter auf dem Lerchenberg aber keine Mehrheit finden. Auch in der Sportvermarktung gehen ARD und ZDF künftig getrennte Wege. Die bisher über die gemeinsame SportA abgewickelte Sonder- und Gewinnspielvermarktung im Rahmen von TV-Sportevents wird künftig wie der Spotverkauf von beiden Vermarktern getrennt organisiert. he
Meist gelesen
stats