ARD-Vorsitzender wirbt für öffentlich-rechtlichen Jugendkanal

Dienstag, 30. November 2010
Will einen Jugendkanal von ARD und ZDF: Peter Boudgoust
Will einen Jugendkanal von ARD und ZDF: Peter Boudgoust

Der scheidende ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust will gemeinsam mit dem ZDF einen öffentlich-rechtlichen Jugendkanal auf den Weg bringen. "Wir brauchen einen Jugendkanal, damit wir noch gezielter als bisher nach dem Kinderkanal die jungen Menschen erreichen", sagte Boudgoust im Interview mit den "Stuttgarter Nachrichten" (Montagsausgabe). Dabei will der Intendant des Südwestrundfunk den Schulterschluss mit dem ZDF suchen: "Ich halte eine Zusammenarbeit mit dem ZDF für denkbar, mit dem wir ja bereits den Kinderkanal erfolgreich betreiben". Man werde nun "das Gespräch mit den Aufsichtsgremien und der Medienpolitik suchen, um zu erörtern, was umsetzbar ist". Die Kosten veranschlagt Boudgoust mit einem "höheren zweistelligen Millionenbetrag" pro Jahr.

ARD und ZDF kämpfen bereits seit längerer Zeit mit einer Überalterung ihrer Zuschauer. Das junge und vermeintlich "werberelevante" Publikum schaltet vor allem private Fernsehsender ein. In der jungen Zielgruppe liegen ARD und ZDF deutlich hinter Privatsendern wie RTL, Pro Sieben und Sat 1. Das ZDF hat mit dem digitalen Spartenkanal ZDF Neo daher bereits einen Sender auf den Weg gebracht, der gezielt ein jüngeres Publikum ansprechen soll. dh
Meist gelesen
stats