ARD-Vorsitzender Fritz Raff will nicht auf Werbemillionen verzichten

Freitag, 21. September 2007
Kämpft um Werbeeinnahmen: Fritz Raff
Kämpft um Werbeeinnahmen: Fritz Raff

Der ARD-Vorsitzende und Intendant des Saarländischen Rundfunks, Fritz Raff, hat sich gegen einen Verzicht auf Werbung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgesprochen. Hintergrund ist die Forderung des Vorsitzenden der SPD-Medienkommission Marc Jan Eumann, der werbefreie öffentlich-rechtliche Programme gefordert hatte. Das jüngste Urteil des Bundeverfassungsgerichts zur Festsetzung der Rundfunkgebühren enthalte keine Hinweise, die einen solchen Schritt nahelegten, sagte Raff. Durch Netto-Werbeeinnahmen flössen allein der ARD rund 365 Millionen Euro zu. Würden diese Einnahmen wegfallen, müsste zur Kompensation die monatliche Gebühr um 1,42 Euro erhöht werden. "Das kann niemand wollen", so Raff weiter. ra

Meist gelesen
stats