ARD-Sales & Services untersucht Mixkampagnen

Freitag, 22. Juni 2001

TV-Monokampagnen führen in vielen Sinus-Milieus zu starken Ungleichgewichten in der Verteilung des Werbedrucks. Das gilt besonders bei der Ansprache der Selektivseher. Effizienter ist hingegen der Einsatz von Radio/TV-Mixkampagnen. Dies ist ein Ergebnis einer neuen Publikation der ARD-Werbung Sales & Services. Nach der Studie führt Radio im Mix mit Fernsehen zu einer insgesamt höheren Medialeistung und zu einer gleichmäßigeren Ansprache aller Konsumenten innerhalb der verschiedenen Milieus. Zudem verstärkten sich die Werbekontakte gegenseitig.
Meist gelesen
stats