ARD-Radiosender erhöhen Werbepreise für 2000 moderat

Montag, 30. August 1999

Eine "moderate und wachstumsfördernde Preispolitik" fürs Radiojahr 2000 vermeldet nach der RMS nun auch die ARD-Werbung Sales & Services, Frankfurt. So beträgt der Tausendkontaktpreis (TKP) der "ARD Radio-Kombi No. 1" in der Zielgruppe der über 14jährigen Hörer (14+) nach wie vor 3 Mark. In der "ARD Radio-Kombi No. 2" liegt der TKP bei den 14- bis 49jährigen mit 5,76 Mark um 3,2 Prozent über dem Wert dieses Jahres (14+: 4,07 Mark, plus 1 Prozent). Die im letzten Jahr in Kooperation mit Energy W&V eingeführte "Young & Fun City-Kombi" schlägt bei den 14- bis 29jährigen mit 11,20 Mark pro 1000 Kontakte zu Buche (14+: 5,62 Mark, plus 1 Prozent). Unverändert bleibt der TKP der "ARD Best of 2000": Er beträgt in der Zielgruppe der 25- bis 49jährigen auch im nächsten Jahr 3,82 Mark (14+: 3,90 Mark, plus 1,7 Prozent). Achim Rohnke, Geschäftsführer der ARD-Werbung Sales & Services, betont den Verzicht auf disproportionale Hörfunkpreise: "Wir setzten im Werbemarkt ein klares Signal pro Radio, dem in der Renaissance von Mediamix-Strategien eine Schlüsselposition zukommt."
Meist gelesen
stats