ARD-Intendanten einigen sich auf Strukturreform

Donnerstag, 03. Dezember 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Strukturreform Erfurt SFB Eckpunkt SWR Peter Voß


Die ARD-Intendanten haben sich auf ihrer Sitzung in Erfurt die Eckpunkte der ARD-Strukturreform konkretisiert. Die folgenden Vorschläge wurden an die Ministerpräsidenten übermittelt: 1. Der SFB scheidet – gegen den Einspruch des SFB-Intendanten – aus dem Finanzausgleich aus. 2. Der Fernsehvertragsschlüssel wird dem Gebührenschlüssel angenähert. Damit entfällt für die kleinen Häuser die bisherige Pflicht, sich zum Teil erheblich über ihren Gebührenanteil hinaus an Gemeinschaftseinrichtungen und am Gemeinschaftsprogramm zu beteiligen. 3. Vom bisherigen Finanzausgleich soll ein Sockelbeitrag erhalten bleiben. Einige Häuser plädieren für ein Prozent des gesamten Gebührenaufkommens (circa 80 Millionen Mark), andere halten 1,5 Prozent (circa 120 Millionen Mark) für erforderlich. 4. Dieverbleibende Finanzausgleichssumme soll in zwei Gebührenperioden auf Null abgeschmolzen werden. Der ARD-Intendant bedankte sich zum Abschluß seiner Amtsperiode bei seinen Kollegen "für die sachkundige, engagierte und bei Bedarf kritische Zusammenarbeit. Turnusmäßig übernimmt nun SWR-Intendant Peter Voß die Nachfolge.
Meist gelesen
stats