ARD: D-Box erfüllt Vielfaltsanforderungen nicht

Mittwoch, 23. Juni 1999

Das digitale Fernsehen muß allen Programmanbietern gleichberechtigt offenstehen und darf nicht durch Alleingänge bei technischen Standards behindert werden, forderten die ARD-Intendanten erneut auf einer Tagung in Bremen. Die von der Kirch-Gruppe im Januar angekündigte Offenlegung der Programmierschnittstelle der D-Box reiche dafür nicht aus. Zwar habe eine erste technische Prüung ergeben, daß der Decoder der Kirch-Tochter Beta-Research grundsätzlich die Programmierung eigener Applikationen erlaube. Doch aus technischen Gründen bestehe weiter eine "erhebliche Abhängigkeit" von Beta-Research. Außerdem könne der elektronische Programmführer (EPG) der ARD ohne sehr umfangreiche Programmierungsarbeiten nicht dargestellt werden.
Meist gelesen
stats