AOL und Reuters verknüpfen Messenger-Dienste

Mittwoch, 10. September 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

AOL Reuters Time Warner Inc.


Die britische Nachrichtenagentur Reuters und AOL wollen ihre Messenger-Kommunikationsdienste miteinander verknüpfen. Damit können die Nutzer der Angebote von Reuters künftig mit denen von AOL kommunizieren. Reuters hat nach Unternehmensangaben in der Woche rund 50.000 aktive Messenging-Nutzer. AOL beziffert die Nutzerzahl seiner verschiedenen Dienste monatlich auf rund 60 Millionen. Damit ist das Angebot der Internetsparte von AOL Time Warner derzeit einer der meistgenutzten weltweit. Mit Messenger-Diensten können Nutzer über firmeninterne Netzwerke oder das Internet Kurzmitteilungen austauschen. Der Zusammenschluss der beiden Dienste von Reuters und AOL soll effektiv im 1. Quartal 2004 beginnen. mas
Meist gelesen
stats