AOL trommelt für Portalöffnung

Montag, 17. Oktober 2005

Der Onlinedienst AOL macht sein Portal AOL.com in den USA ab sofort allen Internetnutzern zugänglich. Um möglichst viele Surfer auf das bislang lediglich den Zugangskunden vorbehaltene Web-Angebot zu locken, startet die Time-Warner-Tochter eine 50 Millionen Dollar schwere Kampagne. Für die Kreation der TV-Spots, Anzeigen, Online-Banner und Suchmaschinen-Einträge ist die Interpublic-Agentur Martin in Richmond zuständig (Internet: BBDO, New York.) Media verantwortet Initiative. Hintergrund für die Öffnung des Portals dürfte der anhaltende Mitgliederschwund bei AOL sein. Zudem könnten anhaltende Gerüchte über einen Einstieg von Microsoft oder zuletzt von Google und Comcast Auslöser für die Neuausrichtung sein. mas



Meist gelesen
stats