AOL entlässt 420 Mitarbeiter in den USA

Mittwoch, 02. April 2003

Der amerikanische Onlinedienst AOL reagiert mit weiteren Entlassungen auf die finanzielle Schieflage im Konzern. Eigenen Angaben zufolge hat der weltgrößte Internet-Anbieter 420 Mitarbeitern gekündigt und eine Kundenzentrale in Columbus geschlossen. Dadurch will die Onlinesparte des Medienriesen AOL Time Warner ihre Ausgaben um mehr als 100 Millionen US-Dollar reduzieren. Seit August 2002 hat sich AOL in den USA damit von insgesamt 865 seiner 18.000 Mitarbeiter getrennt. mas
Meist gelesen
stats