AOL bietet Hollywood-Downloads an

Freitag, 25. August 2006

Der Internet-Konzern AOL hat einen Kooperationsvertrag mit den US-Filmstudios Twentieth Century Fox, Sony Pictures Entertainment, Universal Pictures und Warner Bros Home Entertainment geschlossen. Künftig wird AOL Filme und TV-Serien der Konzerne als Download im Internet zur Verfügung stellen. Das Angebot soll in den USA zwischen 10 und 20 Dollar für Neuerscheinungen kosten. In der Angebotspalette werden unter anderem die Blockbuster "A Scanner Darkly", "Miami Vice" und "The Da Vinci Code" enthalten sein. Die Zusammenarbeit ist Teil der neuen Geschäftsstrategie von AOL. Das Unternehmen reagiert auf die sinkenden Abonnenten-Zahlen und will mit einem frei zugänglichen, werbefinanzierten Internetportal zu den Konkurrenten Yahoo, MSN und Google aufschließen.

Im Rahmen der Neuausrichtung verstärkte das Unternehmen vor kurzem den Video-on-Demand-Service Aolvideo.com, dessen TV-Serien und Musikvideos um rund 40 Prozent auf etwa 3000 Titel aufgestockt wurden. gen

Meist gelesen
stats