AOL bekommt den Zuschlag bei Viva

Freitag, 21. Juni 2002

Der Medienkonzern AOL Time Warner hat die Schlacht um den Kölner Musikkanal Viva gewonnen. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" hat AOL Time Warner den Anteil des Musikkonzerns Emi in Höhe von 15,3 Prozent übernommen. Auch der US-Konzern Viacom, der unter anderem den Viva-Konkurrenten MTV betreibt, hatte versucht, die Anteile zu übernehmen und damit die Position auf dem deutschen Markt zu stärken.

AOL Time Warner ist bereits an Viva und der Tochter Viva Plus beteiligt. Insgesamt hält der US-Konzern, der auch Interesse an der insolventen Kirch-Media angemeldet hat, jetzt 45,9 Prozent an dem börsennotierten Musik-TV-Anbieter.
Meist gelesen
stats