AOL Time Warner prüft Abstoß von Musik- und Newsgeschäft

Montag, 03. März 2003

Um den Schuldenberg von rund 24 Milliarden Euro abzubauen, sind Gerüchten zufolge bei dem Medienkonzern AOL Time Warner die Verkäufe der Tochterunternehmen Warner Music und CNN im Gespräch. Der Medienkonzern Bertelsmann hat bereits Interesse an Warner Music als Partner für seine Musiksparte Bertelsmann Music Group bekundet. Eine Fusion von Warner Music mit dem britischen Musikunternehmen EMI hatten Europas Kartellwächter im Jahr 2000 untersagt. Gerüchten zufolge hat zudem der amerikanische Medienkonzern Viacom für den Kauf des Nachrichtenkanals CNN Interesse angemeldet. AOL will seine Schulden bis Ende 2004 auf unter 18,5 Milliarden Euro drücken. sch
Meist gelesen
stats