AOL Time Warner gibt Bilanzmanipulation zu

Donnerstag, 15. August 2002

AOL Time Warner hat Fehlbuchungen zugegeben, die die Bilanz des US-amerikanischen Medienkonzerns verzerren. Betroffen ist die Online-Sparte, in der Werbeeinnahmen in Höhe von 49 Millionen Dollar, das entspricht weniger als 1 Prozent des Gesamtumsatzes, falsch verbucht wurden. Seit geraumer Zeit steht AOL Time Warner unter dem Verdacht der Bilanzfälschung. Neben der amerikanischen Börsenaufsicht SEC ermittelt auch das Justizministerium gegen den weltweit größten Medienkonzern.
Meist gelesen
stats