AOL-Time-Warner-Chef bekennt sich zum Internet

Mittwoch, 23. Oktober 2002

Trotz der dramatischen Einbrüche im Werbegeschäft von AOL hält der Mutterkonzern AOL Time Warner das Internet nach wie vor für einen Wachstumsmotor. Wenn die aktuellen Bilanzprobleme aus dem Wege geräumt seien, werde AOL ein Wachstumstreiber für das Unternehmen darstellen, wird Richard D. Parsons, CEO bei AOL Time Warner, in US-Medien zitiert.

AOL Time Warner werde sich nun in erster Linie darauf konzentrieren, die Probleme bei AOL aus dem Weg zu räumen. AOL hatte kürzlich seine Umsatz- und Gewinnprognose für die Online-Sparte AOL gesenkt. Wegen des schwachen Konjunktur rechnet das Unternehmen im laufenden Jahr nur mit einem Werbe- und E-Commerce-Umsatz von umgerechnet 1,7 Milliarden Euro.
Meist gelesen
stats