AOL Europe: CEO Schmidt geht zu Bertelsmann zurück

Freitag, 17. März 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

AOL Bertelsmann Europa Andreas Schmidt Australien USA


Der Medienkonzern Bertelsmann wird die von ihm gehaltenen Anteile an AOL Europe und AOL Australia an AOL Inc. verkaufen. Der Kaufpreis soll zwischen 13,5 und 16,5 Milliarden Mark betragen. Personelle Konsequenz: CEO Andreas Schmidt wird noch in diesem Sommer wieder zu Bertelsmann zurück wechseln. Kommissarischer Nachfolger wird Michael Lynton, President von AOL International. In einem Interview in der Samstagsausgabe der "Welt" sagte Schmidt: "Bertelsmann befindet sich in einer sehr spannenden unternehmerischen Phase. Da gibt es natürlich interessante Aufgaben, gerade im Internet-Bereich." Gleichzeitig haben Bertelsmann und AOL eine weltweite strategische Allianz zur globalen Erweiterung der Distribution führender Medieninhalte und E-Commerce-Geschäfte via Internet vereinbart. Durch die auf rund 500 Millionen Mark veranschlagte strategische Partnerschaft wird Bertelsmann bevorzugter Anbieter von Medieninhalten für die mehr als 23 Millionen Abonnenten interaktiver Dienste von AOL sowie für die Internet-basierten Marken von AOL. Bertelsmann und AOL wollen dabei ihre Marken gegenseitig vermarkten sowie in der Distribution zusammenarbeiten. Bertelsmann gab bekannt, dass die aus dieser Vereinbarung gewonnenen Mittel zum Ausbau des bestehenden Internet- und E-Commerce-Geschäfts sowie zur weiteren Stärkung der Content-Entwicklung verwendet werden würde.
Meist gelesen
stats