AOL-Deal beschert Viva Rekordgewinn

Donnerstag, 23. Mai 2002

Die Viva-Gruppe ist im ersten Quartal dieses Jahres wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Konzern erzielte im ersten Quartal 2002 einen Überschuss knapp 18,1 Millionen Euro. Dazu hat vor allem der Verkauf von 49 Prozent der Anteile von Viva Plus Fernsehen an AOL Time Warner für 29,7 Millionen Euro beigetragen.

Zum positiven Ergebnis trug aber auch Brainpool TV bei. Das zur Viva-Gruppoe gehördende Unternehmen wurde erstmals in die Bilanz einbezogen. Das Betriebsergebnis nach Steuern im ersten Quartal 2002 liegt bei 1,44 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: minus 1,17 Millionen Euro). Der Umsatz war im Gegensatz zum Gewinn leicht rückläufig. Er sank von knapp 26,7 Millionen Euro im ersten Quartal 2001 auf 25,5 Millionen Euro in den ersten drei Monaten 2002.
Meist gelesen
stats