AGOF-Umfrage-Test bleibt noch unter den Erwartungen

Dienstag, 17. Februar 1998

Die von der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) in Auftrag gegebene Studie zum Nutzungsverhalten der Internet-User bringt vorerst keine validen Ergebnisse. Grund: Die angestrebte Auschöpfungsquote von 70 Prozent wurde bei weitem nicht erreicht. Im vergangenen Sommer hatte die AGOF, in der sich die wichtigsten Verbände der Kommunikationswirtschaft zusammengeschlossen haben, das Münchner Marktforschungsunternehmen Infratest Burke beauftragt, eine repräsentative Online-Umfrage durchzuführen. Ziel war es, durch eine zufällige Auswahl der Befragten genauere und vergleichbare Daten zur Online-Nutzerschaft zu erhalten. Dazu wurden die Besucher von 3 ausgewählten Online-Angeboten (Sat 1 Online, Express Online sowie das B-to-b-Angebot Wer liefert was?) per Zufall mittels eines Fragebogens über ihr Profil und Nutzerverhalten befragt. Dabei wurde eine "gut zweistellige Ausschöpfungsquote" erreicht - für übergreifende Vergleiche sei dies noch nicht ausreichend, heißt es.
Infolinks AGOF-Mitglieder:
BDZV, DMMV, DDV, GWA, Online AV, VDZ, VIW
Meist gelesen
stats