AGF plant Test zur Erfassung von Internetnutzung

Freitag, 08. Mai 2009
Die AGF testet die Messung von Online-TV
Die AGF testet die Messung von Online-TV

Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) plant einen Verfahrenstest für die Erfassung der Onlinenutzung. Bislang werden die stetig steigenden Abrufe von TV-Formaten im Internet nicht über das GfK-Panel gemessen, mit dem die täglichen TV-Quoten erfasst werden. "Demnächst soll ein Verfahrenstest mit einigen Angeboten durchgeführt werden, um herauszufinden, wie weit sich die Messtechnologie für das Internet eignet", sagt Bernhard Engel, Sprecher der technischen Kommission der AGF. Abgesehen von der Frage nach der richtigen Technik sei auch zu klären, wie kürzere und längere Internetfassungen in der Messung berücksichtigt werden. Wann die Internetabrufe in die Quoten einfließen ist jedoch unklar.

Ab 1. Juli erfasst die AGF auch bis zu 16 Wohnzimmergäste und die zeitversetzte Nutzung via Festplatten- und DVD-Recorder. Was binnen drei Tagen nach der Ausstrahlung noch abgerufen wird, fließt künftig auch in die Quoten ein. Entscheidend für die Vermarktung werden jedoch die zu erwartenden höheren Reichweiten sein. pap
Meist gelesen
stats