ADC-Sektion Berlin: Britta Poetzsch will kandidieren

Freitag, 18. September 2009
Britta Poetzsch
Britta Poetzsch

Bei der Frage, wer Amir Kassaeis Vorstandsposten in der ADC-Sektion Berlin übernehmen wird, kommt eine weitere Kandidatin ins Spiel. Britta Poetzsch, Executive Creative Director bei MECH McCann-Erickson in Berlin bestätigt, dass sie sich für das Amt interessiert. Die 43-Jährige habe eine Kandidatur bereits vor mehreren Jahren nahegelgt bekommen und will sich nun bei der nächsten Sektionssitzung zur Wahl stellen. "Ich bin seit fast neun Jahren im ADC und glaube, dass ich die Sektion Berlin sehr gut repräsentieren kann", so das aktive ADC-Mitglied.  Ihr einziger bisher bekannter Gegenkandidat ist der Produktdesigner Achim Heine, der, wie HORIZONT.NET vergangene Woche berichtete, von Sebastian Turner gebeten wurde, für den vakanten Posten an seiner Seite zu kandidieren.

Allerdings steht die derzeitige Zusammensetzung des ADC-Vorstands infrage. Der Art Directors Club für Deutschland erwägt derzeit eine Umstrukturierung und will dem Vernehmen nach auf der Jahreshauptversammlung im November über ein Modell abgestimmen lassen, das nur noch einen Vorstandsvertreter pro Sektion vorsieht. Dazu sollen sechs Fachvorstände aus den unterschiedlichen kreativen Disziplinen kommen. jf
Meist gelesen
stats