90Elf bietet Radiosendern Fußball-Berichte an

Montag, 12. Oktober 2009
90Elf bietet ab sofort anderen Sendern Fußball-Berichte an
90Elf bietet ab sofort anderen Sendern Fußball-Berichte an

Der Fußball-Radiosender 90Elf stellt seine Berichte ab sofort auch anderen Radiosendern für die eigene Programmgestaltung zur Verfügung. Im 90Elf-Audioladen können Sender Vor- und Nachberichte sowie Sport-Nachrichten als kostenpflichtige Downloads beziehen. "Neben unserem Herzstück, der Live-Berichterstattung, produzieren wir als eine der größten reinen Fußball-Audioredaktionen viele weitere hoch attraktive Inhalte. Diesen Premium-Content selbst herzustellen, können sich viele Sender nicht leisten. Fußball im Programm haben, möchte hingegen fast jeder Radiomacher", sagt Christoph Kruse, Projektmanager beim 90Elf-Veranstalter Regiocast Digital. Daneben bietet der Audioladen einen individuell konfektionierbaren Live-Audioticker an, über den Radiosender ihre Hörer über die aktuellen Ergebnisse auf dem Laufenden halten können.

Ein Bundesliga-Beitrag kostet einzeln 39 Euro, Meldungen aus dem internationalen Fußball 30 Euro und aktuelle Fußball-News 25 Euro pro Beitrag. Darüber hinaus gibt es rabattierte Pakete und kundenindividuelle Formate.

"Natürlich geht es uns mit dem Audioladen zum einen um die Entwicklung eines neuen Erlös-Modells", sagt Kruse: "Zum anderen möchten wir aber auch insgesamt das völlig unterrepräsentierte Thema "Fußball zum Hören" stärken. Es kann doch nicht sein, dass nur diejenigen in der Regel Fußball im Programm haben, die es sich leisten können, weil sie von öffentlichen Geldern profitieren." Regiocast-Chef Erwin Linnenbach hatte bereits im Frühjahr angedeutet, dass die Refinanzierung von 90Elf allein durch Werbeeinahmen schwierig ist. dh
Meist gelesen
stats