69.000 neue Abos für Premiere World

Dienstag, 19. Oktober 1999

"Die Teaserkampagne ist ein voller Erfolg", sagte Markus Tellenbach, Geschäftsführer der Kirch Pay-TV auf den Medientagen München. Seit 1. Oktober seien 69.000 neue Abonnenten dazugekommen. Zum Neustart von Premiere World waren 2 Millionen Abonnenten, davon 900.000 digitale, an Bord. Bei der Einschätzung der Marktpotenziale für das digitale Abo-Fernsehen in Deutschland distanzierte sich Tellenbach von der ebenfalls auf den Medientagen präsentierten Grimme-Studie, die im Wesentlichen auf Expertenbefragungen beruht. Tellenbach hielt sich an die Ergebnisse der gerade vorgelegten ACTA 99, nach der rund 25 Prozent der Bundesbürger (13 Millionen) das digitale Fernsehen interessant finden und bereit sind, dafür extra zu zahlen. 8,9 Millionen waren an einem Abo der 1998 im Markt vertretenen Anbieter DF 1 und Premiere interessiert. Das sind rund eine Million mehr, als die ACTA 98 auswies. "Ich bin mir sicher, dass der Indikator für das Interesse am digitalen Abo-TV in der ACTA 2000 die 10-Millionen-Grenze erreicht", sagte Tellenbach. Dafür würden der erfolgreiche Neustart von Premiere World, die 100 Millionen Mark teure Marketingkampagne sowie die öffentliche Diskussion sorgen. Bis Ende 2000 soll Premiere World 2,9 Millionen, bis 2001 3,5 Millionen Abonnenten zählen. Ein Jahr später soll die digitale Plattform mit 4 Millionen Abos Break-even erreichen. Die Grimme-Studie geht für das Jahr 2003 von einem Marktpotenzial von 3,6 Millionen Abonnenten aus.
Meist gelesen
stats