60 Prozent der Amerikaner sind online

Donnerstag, 15. Februar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

USA Höchststand MSN Yahoo! Inc. Microsoft


In den USA hat die Anzahl der Internetnutzer im Januar 2001 einen neuen Höchststand erreicht. Dies berichtet das Internet-Marktforschungsinstitut Nielsen Netratings. Während im vergangenen Oktober noch 56,5 Prozent der US-Bürger entweder im Büro oder zuhause über einen Internetzugang verfügten, so waren es im Januar diesen Jahres bereits 60 Prozent. Mit 58 Prozent nutzt die Mehrheit der amerikanischen Surfer das Internet von zuhause aus. Lediglich 14 Prozent gehen über den Zugang im Büro ins Netz.

Mit durchschnittlich einer Stunde und 31 Minuten konnte das Portal Yahoo die US-Surfer laut Studie am längsten auf seiner Website halten. Auf dem zweiten Rang folgt MSN. Hier verbrachten die Surfer im Schnitt eine Stunde und 11 Minuten. Die größte Reichweite im Bereich Onlinewerbung erzielte im Januar Microsoft. Die Banner von MSN erreichten laut Nielsen Netratings 46,2 Prozent der privaten Internetnutzer.
Meist gelesen
stats