515 neue Titel: Deutsche Verlage halten Innovationstempo hoch

Donnerstag, 29. Juli 2010
Zum Vergrößern klicken! / Das komplette Chart gibt es unter der News in PDF-Form
Zum Vergrößern klicken! / Das komplette Chart gibt es unter der News in PDF-Form

Die Verlage beweisen Kampfgeist und kommen den Forderungen von Anzeigenkunden und Grossisten nach Innovationen nach: Insgesamt 515 neue Magazine brachten sie laut Grosso-Verband im Jahr 2009 heraus - ein nahezu unverändert hohes Niveau (2008: 506). Die führenden Publikumsverlage, darunter Burda, Springer, Gruner + Jahr und Bauer, haben von 2009 bis heute nach HORIZONT-Berechnungen mindestens 22 Publikationen gelauncht - einmalige Sonderhefte nicht mitgerechnet. Mindestens halbjährlich erscheinende oder geplante Publikationen sind hier noch einmal zusammengefasst.

Das Erfreuliche daran: Die Mehrheit der aufgelisteten Titel hat die Testphase überlebt und erscheint schon oder bald regelmäßig. Keine Selbstverständlichkeit, wenn man bedenkt, dass der deutsche Zeitschriftenmarkt als gesättigt gilt.

Welche Magazine Erfolg haben werden, hängt maßgeblich von Konzept, Budget, Markenstärke, Segmentsättigung, Durchhaltevermögen und - der jeweiligen Strategie ab. Grob lassen sich hier die vier Varianten Line-Extension, Innovation, Me-Too und Lizenznahme unterscheiden, für die es jeweils Beispiele unter den Newcomern gibt. se

Das komplette Chart in PDF-Form herunterladen:  Verlage_neu.pdf

Wer mit welcher Strategie antritt, lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 30/2010, die am Donnerstag, 29. Juli 2010, erscheint.
Meist gelesen
stats