40 Prozent der Nutzer fühlen sich durch Werbung im Netz gestört

Donnerstag, 22. Februar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Hauptnutzen Informationsbeschaffung TNS Emnid


Für über 70 Prozent der deutschen Internetnutzer liegt der Hauptnutzen des World Wide Web in der Informationsbeschaffung und -versorgung. Dies ergab eine vom Wirtschaftsmagazin "Business 2.0" in Auftrag gegebene Studie von Emind@emnid, der Online-Abteilung des Marktforschungsinstituts TNS Emnid. Nach den Vor- und Nachteilen des Internet befragt, gaben 40 Prozent der 1015 Teilnehmer die Online-Werbung als Störfaktor Nummer 1 an. 8 Prozent beschwerten sich über kriminelle Websites, Kinderpornographie und Gewaltverherrlichung. Die Kommunikation über das Netz sahen 40 Prozent als Vorteil an, wohingegen Online-Shopping nur von jedem fünften Befragten positiv bewertet wurde.
Meist gelesen
stats