3D-Werbeinstallationen sollen Wannsee-Bad sanieren

Mittwoch, 26. Mai 2004

Das Out-of-Home Unternehmen DSM Megaposter führt unter dem Markenlabel Adperformance3 ein dreidimensionales Werbemedium ein. Im Mittelpunkt steht das Projekt "Wannsee". Es verspricht Werbung als lokale Inszenierung an 50 Standorten in der Bundeshauptstadt. Dabei können Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Berliner Senat eine Werbeform realisieren, die auf ungewöhnliche Art eine Brücke zwischen Werbung, Menschen und Stadt schlagen will. "Das Forum Wannsee assoziiert Sport, Mode, Genuss, Lebensgefühl und Lifestyle. In diesem Umfeld bietet das Wannsee-Projekt den Werbungtreibenden einen Kontext, der erhöhte Aufmerksamkeiten in der Öffentlichkeit schafft und weit über die Medialeistung und Produktion hinausreicht", glaubt Dorothea Vogel, Sales Director Megaposter.

Die großformatigen 3-D-Skulpturen sind beleuchtet und mit Soundeffekten versehen. Sie stehen ab Herbst 2004 an diversen aufmerksamkeitsstarken Standorten Berlins. Hintergrund des Projektes ist die Sanierung des historischen Strandbades Wannsee. Die Partnerschaft zwischen Senat, Außenwerber und Werbungtreibenden verbindet Sponsoring und Denkmalschutz: Die für die Sanierung der denkmalgeschützten Bauten benötigen Gelder sollen durch Sponsoring bereitgestellt werden. Das Geld aus den Werbeeinnahmen fließt dabei zu einem großen Teil an die Stiftung Denkmalschutz Berlin zur Sanierung des Projekts. nr
Meist gelesen
stats