30 Bewerber: Sunshine will Berliner Radiofrequenz

Montag, 30. August 2010

An der Ausschreibung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg von freien UKW-Hörfunkfrequenzen haben sich 29 Antragssteller beteiligt. Zur Disposition steht die Frequenz 101,9 des insolventen Jazzradio in Berlin sowie vier Frequenzen in Brandenburg. Zu den Bewerbern gehören unter anderem Rock Antenne in München, die den noch zu gründenden Sender Tuff Stuff Radio betreiben möchte. Die Baden-Württembergische Radiokette Sunshine kann sich vorstellen, Sunshine Live auch in Berlin aufzubauen. Energy ist zwar bereits in der Hauptstadt vertreten, will aber das Sendegebiet Richtung Brandenburg ausweiten und kann sich zudem vorstellen, einen weiteren Hörfunkkanal mit dem Arbeitstitel Radio4 zu gründen. Auch RTL Radio, die mit 104.6 RTL in der Stadt vertreten sind, will mehr Frequenzen für den Sender. BB-Radio-Geschäftsführerin Katrin Helmschrott tritt dagegen mit einem neuen Angebot an und will 101,9 Indie Berlin ausstrahlen, sollte sie den Zuschlag bekommen.

Einen Frequenzwechsel streben fünf Sender an: BBC möchte auf eine schwächere Frequenz wechseln, Radio 90zwo in Berlin auf eine bessere. Auch der türkisch-sprachige Sender Metropol FM will eine stärkere Frequenz, ebenso wie BB Radio und der Kindersender Radio Teddy. pap
Meist gelesen
stats