3. GfK-Online-Monitor: Immer mehr Deutsche kaufen im Netz ein

Dienstag, 23. Februar 1999

2,2 Millionen Menschen haben in den letzten 12 Monaten ein Produkt online bestellt beziehungsweise gekauft. Bei den am meisten gekauften Produkten handelt es sich um Bücher und Software, CDs konnten seit der letzten Umfrage die höchsten Zuwachsraten erzielen. Das sind Ergebnisse der dritten Befragungswelle des von der GfK Medienforschung durchgeführten Online-Monitors. Weitere Resultate: Etwa jeder 5. deutsche Bundesbürger zwischen 14 und 59 Jahren nutzt zumindest gelegentlich am Arbeitsplatz oder zu Hause das Internet oder einen Online-Dienst. Damit hat sich die Zahl der Online-Anwender in den letzten 6 Monaten um rund 40 Prozent vergrößert. Von den insgesamt 8,4 Millionen Online-Nutzern in Deutschland sind rund 3,2 Millionenan einem durchschnittlichen Wochentag im Internet anzutreffen. Nach wie vor überwiegt die Außer-Haus-Nutzung; knapp 9 Millionen Menschen haben die Möglichkeit, an ihrem Arbeits- oder Ausbildungsplatz ins Netz zu gehen. Zwar kommen die Online-Nutzer aus allen Altersklassen, doch sind die 20 bis 39 Jahre alten Personen mit 4,5 Millionen absolut und der Nutzungsintensität nach die bedeutendste Gruppe. Der Anteil der Frauen unter den Surfern beträgt nach wie vor rund 30 Prozent. Im Rahmen des 3. Online-Monitors wurden im Auftrag von Axel Springer Interactive Media, Bundespresseamt, DMMV, Deutsche Telekom, Gruner + Jahr EMS, Lycos Bertelsmann und Yahoo Deutschland von November 1998 bis Januar 1999 ingesamt 5552 Personen befragt. Die Studie findet zweimal im Jahr statt und soll die nachwie vor große Dynamik des Online-Marktes abbilden.
Meist gelesen
stats