3-D-Filme und Wirtschaftskrise bescheren Kinos Besucherzuwachs

Montag, 28. Dezember 2009
Auch "Avatar" sorgt für Zuwachs
Auch "Avatar" sorgt für Zuwachs

Die Kinobranche zieht trotz Wirtschaftskrise eine positive Bilanz für das Jahr 2009. Bis Mitte Dezember zählten die deutschen Kinos rund 133 Millionen Zuschauer, die den Betreibern einen Umsatz von mehr als 881 Millionen Euro bescherten - ein Plus von 14,3 beziehungsweise 15,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies berichtet der Branchendienst "Blickpunkt Film". Offenbar zeigt sich bei diesem Trend ein altbekanntes Phänomen: Je schlechter die Wirtschaftslage, desto größer ist der Bedarf nach Unterhaltung und Ablenkung. Als Grund für den enormen Zuwachs sehen Experten aber auch die zahlreichen 3-D-Blockbuster, die in diesem Jahr über die Leinwände flimmerten. Dazu gehören die Animationsfilme "Ice Age 3", "Oben" und James Camerons Streifen "Avatar", der jüngst angelaufen ist. bn
Meist gelesen
stats