2. DMMV-Multimedia-Gehaltsspiegel: Jahresgehälter niedriger als im Vorjahr

Freitag, 02. Juli 1999

Die deutsche Multimedia-Branche wächst kontinuierlich weiter und entwickelt sich zunehmend zu einem Ausbildungs-Eldorado für Schulabgänger. Das sind zwei Ergebnisse der Gehaltsuntersuchung der deutschen Multimediabranche, die der Deutsche Multimedia-Verband (DMMV) und der Hightext-Verlag jetzt zum 2. Mal im DMMV-Multimedia-Gehaltsspiegel veröffentlichen. Weitere Ergebnisse des Gehaltsspiegels:
- Die Jahresgehälter sind insgesamt geringfügig niedriger (minus 3 Prozent) angegeben worden als im Vorjahr, die Steigerung von Einstiegs- auf Jahresgehalt beträgt in der Regel etwa 30 Prozent.
- Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit liegt bei 47,5 Stunden (1998: 46,5)
- Fast die Hälfte der Unternehmen bietet Provisionsregelungen, in der Regel Projektabschlußprovisionen
- Jedes dritte Unternehmen beschäftigt Auszubildende. Jedes vierte sucht Auszubildende für 1999, wovon wiederum ein Viertel der Firmen erstmals ausbilden wird
- 86 Prozent der Firmen suchen Mitarbeiter, die gesuchteste Gruppe sind Programmierer, gefolgt von Projektleitung und Grafik
- Die Durchschnittsgröße der Firmen liegt bei knapp 4 Millionen Mark Jahresumsatz beziehungsweise 21 festen Mitarbeitern.
Mitglieder des DMMV sowie Abonnenten der Branchendienste "multiMEDIA" und "Online Aktuell" aus dem Hightext-Verlag erhalten den Gehaltsspiegel im Rahmen ihrer Mitgliedschaft beziehungsweise ihres Abonnements kostenlos. Der DMMV-Multimedia-Gehaltsspiegel ist zu beziehen beim Hightext-Verlag, Wilhelm- Riehl-Str. 13, 80687 München Tel.: 089/578387-0, Fax.: 089/578387-99. Bei Online-Bestellungen erfolgt Lieferung ohne Aufpreis für Porto und Verpackung: http://www.hightext.de/service/bestellen/
Meist gelesen
stats