13th Street lädt zum personalisierten Online-Thriller

Dienstag, 17. Mai 2011
Szene aus dem Onlinevideo-Spiel: Hier wird der Nutzer gerade gekidnappt
Szene aus dem Onlinevideo-Spiel: Hier wird der Nutzer gerade gekidnappt


Mit 13th Street Universal auf Verbrecherjagd: In einem skurrilen Onlinevideo-Spiel unter Thewitness.de können Nutzer die Hauptrolle in einem Internet-Thriller übernehmen. Damit führt der Pay-TV-Sender seine Mitte März gestartete Relaunch-Kampagne "Andere haben Zuschauer. Wir haben Augenzeugen" fort. Das personalisierbare Onlinegame soll die Sendermarke für jeden Nutzer erlebbar machen und reflektieren, für welche Programmangebote der Kanal steht - nämlich für packenden Thrill & Crime. 
So funktioniert das Internet-Spiel: Der User kann auf Thewitness.de das Bild eines Freundes hochladen und dessen E-Mail-Adresse angeben. Zuvor muss er noch aus drei Gangs auswählen, die dann anschließend im Video den Freund entführen. Zur Auswahl stehen der Familien-Clan "Los Podridos", die Girls-Clique "Ladies of Blood" und die Russenmafia "Black Bravta".

Die Entführer: "Los Podridos", "Ladies of Blood" und "Black Bravta"
Die Entführer: "Los Podridos", "Ladies of Blood" und "Black Bravta"

Der Facebook-Freund bekommt dann einen Link zu seinem Video geschickt. In diesem wird er Augenzeuge seiner eigenen Entführung. Anschließend hat er drei Minuten Zeit, in seinem eigenen Fall zu ermitteln und sich selbst zu retten. Schafft er es nicht, wird er erneut Zeuge - und zwar seiner eigenen, virtuellen Hinrichtung. Übrigens kann der User sich auch selbst entführen lassen, um selber die Ermittlungen aufzunehmen. Die Entwicklung der Videos verantwortet BETC in Paris, Regie führte Xavier Gens ("Hitman", "Frontière(s)"), als Postproduktion war nhb an Bord.

Im Mittelpunkt des ersten Teils der Relaunch-Kampagne (Kreation: Jung von Matt/Spree) stand ein Real-Live-TV-Spiel mit dem Titel "The Witness - The first movie in the outernet". Dabei handelt es sich um einen Mix aus Real-Life-Game und Film. jm
Meist gelesen
stats