12. Medientage München verzeichnen Besucherrekord

Freitag, 16. Oktober 1998

Nach Angaben des Medientage-Organisators Manfred Purzer, Geschäftsführer der veranstaltenden Münchner Gesellschaft für Kabelkommunikation (MGK), gehen die diesjährigen Medientage München mit einemneuen Besucherrekord zu Ende: Mehr als 7000 Kongreßteilnehmer nahmen an dem Event teil. Eine der wichtigsten Nachrichten dürfte nach Einschätzung Purzers die Klarstellung des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber sein, daß Brüsseler Kommissare nicht in die Programmhoheit des deutschen Fernsehens eingreifen dürfen. Auch die föderalen Prinzipien in Deutschland seien durch Brüsseler Regelungstendenzen nicht außer Kraft zu setzen. Was Bayern anbetreffe, so Purzer weiter, sei klar geworden, daß der Freistaat medienpolitisch eine andere Farbe ins Spiel bringen werde als die von Rot-Grün. Das bayerische Innovationsbündnis mit dem "High-Tech-Staat Kalifornien" veranschauliche die sogenannte Medien- und Standortoffensive Bayerns, für die sich nicht zuletzt Edmund Stoiber stark gemacht hatte. Umzusetzen hat die "Medienoffensive Bayern" nun der neue bayerische Medienminister Erwin Huber. Die für das allgemeine Publikum offenen Medientage beim Bayerischen Rundfunk dauern noch bis Sonntag an.
Meist gelesen
stats