1&1 steigert Umsatz auf 77 Millionen Mark

Donnerstag, 06. August 1998

Die 1&1-Gruppe in Montabaur hat im ersten Halbjahr 1998 ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15,6 Prozent auf 77 Millionen Mark gesteigert. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nahm mit 105,4 Prozent überproportional zum Umsatz auf 11,5 Millionen Mark zu. Nach Abzug der einmaligen Kosten des Börsengangs ergibt sich ein Ergebnis vor Steuern von 5,7 Millionen Mark. Einesder Hauptziele im zweiten Halbjahr sei die Stärkung des Segments Internet-Mehrwertanwendungen, das1&1 durch weitere Beteiligungen und die Entwicklung eigener neuer Produkte forcieren will. "Nach der erfolgreichen Positionierung unseres Internet-Dienstes Internet.plus, der heute rund 50.000 Kunden zählt, werden wir weitere Internet-Services entwickeln, die über unsere Vertriebskanäle vermarktet werden", sagt 1&1-Vorstand Ralph Dommermuth. Geplant sei unter anderem ein Internet-Profi-Tarif,mit dem für eine Mark pro Tag unbegrenztes Surfen ermöglicht werden soll, sowie weitere Produkt-Bundles aus den Bereichen Internet-Zugang plus Zugangshardware (etwa PC, TV-Set oder Screen-phone). Jüngste Beteiligungen wurden mit dem Internet-Stellenmarkt Jobs & Adverts (37 Prozent) sowie dem E-Mail-Dienst GMX (50 Prozent) eingegangen. Mehr zum GMX-Deal unter http://www.horizont.net/pcnews/.
Infolink:
1&1
Meist gelesen
stats