1&1-Gruppe firmiert künftig als United Internet

Mittwoch, 12. Januar 2000

Das IT-Marketingunternehmen 1&1 schlägt mit dem Beginn des neuen Jahrtausends ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf. Wie Gründer und Vorstand Ralph Dommermuth heute bekanntgab, strukturiert sich das Unternehmen komplett um. Vorbehaltlich der Zustimmung der ausserordentlichen Hauptversammlung am 22. Februar 2000 firmiert die 1&1-Gruppe künftig unter dem Namen United Internet. Im gleichen Zug soll die Kommandit-Gesellschaft auf Aktien in eine reguläre Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Unter der Holding United Internet werden 15 Beteiligungsfirmen wie Adlink Internet Media, GMX, Jobs & Adverts, Metropolis sowie Schlund & Partner zusammengefasst, deren Kerngeschäft das Internet ist. "Mit unserer neuen Organisation sind wir optimal aufgestellt, um die Internet-Märkte zu entwickeln und von ihrem Boom in ganzer Breite zu profitieren", so Dommermuth, der künftige Vorstand von United Internet. Die Marke 1&1 wird in der Tochtergesellschaft 1&1 Internet weiter bestehen bleiben. Geschäftsfelder der ehemaligen 1&1-Gruppe, die inhaltlich nicht in dieses Konzept passen, werden sukzessive aufgegeben. Dazu zählt vor allem die Vermarktung von Fremdprodukten. Das 1&1-Netzwerk generiert monatlich fast 200 Millionen Page-Impressions und vereinigt insgesamt 5 Millionen registrierte Anwender.
Meist gelesen
stats