David Hein

David Hein

RTL Warum "Deutschland 83" die wichtigste Serie des Jahres ist

Donnerstag, 26. November 2015
Am heutigen Donnerstag startet bei RTL die achtteilige Serie "Deutschland 83". Die Produktion von UFA Fiction ist gleich in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Kaum eine deutsche Serie hat in den vergangenen Jahren bereits vor ihrem Start so viel Aufmerksamkeit im In- und Ausland auf sich gezogen. Und sorgt damit endlich wieder für Aufbruchstimmung bei Sendern und Produzenten.
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL UFA Nico Hofmann VOX Berlinale


Nach Jahren der Stagnation weht in diesem Herbst endlich wieder ein wenig frischer Wind durch die deutsche Serienlandschaft. Nach dem riesigen Erfolg von "Club der roten Bänder", der ersten eigenproduzierten Serie von Vox, will in dieser Woche die große Schwester RTL mit der deutsch-deutschen Spionageserie für ein weiteres Ausrufezeichen sorgen. Die Chancen für einen Erfolg stehen gut. Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde "Deutschland 83" im Rahmen der Berlinale im Januar - ein Ritterschlag für die Produktion. "Die Tatsache, dass 'Deutschland 83' als eine von zwei deutschen Serien ausgewählt wurde, empfinden wir als Bestätigung für den innovativen Weg, den wie erzählerisch damit gehen", freute sich UFA-Chef Nico Hofmann. 

Der Erfolgsproduzent zeichnete auch für den international erfolgreichen ZDF-Mehrteiler "Unserer Mütter, unsere Väter" verantwortlich – ein Türöffner für deutsche Produktionen: Der Dreiteiler habe das Eis gebrochen auf dem internationalen Markt, so Hofmann im Interview mit dem "Focus". Im Sommer war "Deutschland 83" als erste deutsche Drama-Serie im US-Fernsehen bei Sundance TV zu sehen. Die US-Presse war voll des Lobes, die "New York Times" widmete der Serie eine ganze Seite.
Deutschland 83
© RTL / Nik Konietzny

Mehr zum Thema

TV-Produktion US-Sender Sundance TV zeigt RTL-Serie "Deutschland 83"

Mittlerweile konnte die UFA "Deutschland 83" in alle europäischen Länder inklusive Russland verkaufen. Durch die weltweite Auswertung eröffnen sich der Produktionsfirma plötzlich auch finanziell ganz neue Möglichkeiten. "Wenn wir international erfolgreich sind, gelingen uns relativ leicht Co-Finanzierungen", betont Hofmann: "Wir kommen plötzlich auf eine ganz andere Spielwiese."

Im Idealfall könnte "Deutschland 83" das deutsche "Borgen" werden und die hiesigen Sender und Produzenten endlich aus dem Teufelskreis aus knappen Budgets und mangelnder Innovationsbereitschaft befreien. Neue Serien, das hieß in den vergangenen Jahren fast immer: Krimis, Ärzte, Romantic Comedy. Anspruchsvolle oder ungewöhnliche Stoffe wie "Weissensee", "Der Tatortreiniger" oder "Im Angesicht des Verbrechens" taten sich bei Sendern wie beim Publikum stets schwer, Macher und Fans mussten um jede neue Staffel bangen.

Insofern dürften viele Fernsehmacher RTL heute insgeheim die Daumen drücken, selbst wenn sie für andere Sender tätig sind. Wird "Deutschland 83" ein Erfolg, wäre das für die ganze Branche ein Signal, dass es sich lohnt, ausgetretene Pfade zu verlassen und auch mal ins Risiko zu gehen. Die Chancen stehen gut: Die öffentliche Aufmerksamkeit ist enorm, bei Twitter ist #Deutschland83 bereits jetzt Trending Topic. Auch Nico Hofmann ist überzeugt: "Deutschland 83 wird bei RTL ein Erfolg, da bin ich sicher." dh
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats